Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles



Die Karikatur bringt es auf den Punkt  

Hip Kurier vom 20.09.14

Hermann Kratzer


Seiteninhalt

Zu Besuch bei der Firmengruppe BBL in Roth

FW-Kandidaten zu Besuch bei der Firmengruppe BBL in Roth
Firmenvorstellung durch Geschäftsführer Robert Lumpi

Roth 20.08.13 - Im Vorfeld der zweiten FREIE WÄHLER Wahlveranstaltung im Landkreis Roth besuchte Hermann Kratzer gemeinsam mit dem Direktkandidaten der FREIEN WÄHLER, Dr. med. Hartwig Kohl (Bundestag), Walter Schnell (Bezirkstag) und Hubert Aiwanger (Fw-Bundesvorsitzender und MDL des Bay. Landtages) die Firmengruppe BBL Oberflächentechnik GmbH an der Lände in Roth.

Firmengruppe BBL bedient Kunden weltweit

Die Geschäftsführer Robert Lumpi und Erich Burkhartsmaier stellten ihre Unternehmensgruppe mit rund 240 Mitarbeitern, spezialisiert auf Oberflächenbehandlungen aller Art, vor. Der Kundenkreis verteilt sich weltweit. Optische und technische Beschichtungen für praktisch alle Oberflächen werden in den hochmodernen und effizient eingerichteten Werkhallen ermöglicht. Hauptkunden sind die Deutsche Bahn und viele Hersteller von landwirtschaftlichen Maschinen und Fahrzeugen. Neben weiteren Bereichen wie Spezialbeschichtungen für Windkraftanlagen und für medizinische Komponenten werden auch kleine Aufträge, wie zum Beispiel die Veredelung von Gartentüren etc. durchgeführt. Das Unternehmen bietet jedes Jahr bis zu 15 Lehrstellen im technischen und im kaufmännischen Bereich an. Ihren Erfolg schreiben Sie ihrer hohen Qualität und ihren Innovationen in den Beschichtungsmethoden zu.

Unternehmensführung fordert weniger Bürokratie und Verbesserung der allgemeinen Rahmenbedingungen für den Mittelstand

In einem eindrucksvollen Rundgang durch zwei Produktionshallen konnten sich die Kandidaten ein gutes Bild über die modernen Werke machen. In seinem Schlusswort gab der Geschäftsführer Robert Lumpi den Kandidaten der Freien Wähler noch ein großes Anliegen aller Unternehmer mit auf den Weg – weniger Bürokratie und Verbesserung der allgemeinen Rahmenbedingungen für den Mittelstand, der das Rückgrat der deutschen Volkswirtschaft bildet.