Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles



Die Karikatur bringt es auf den Punkt  

Hip Kurier vom 20.09.14

Hermann Kratzer


Seiteninhalt

Landesversammlung in Greding

Auch die Delegierten der Kreis und Ortsverbände waren zum Termin geladen

Greding, 05.10.13

Der Veranstaltungssaal gut gefüllt, Essen und Trinken ok.

Ich durfte die Grußworte des Kreisverbandes sprechen.

Neben den Glückwünschen an die wiedergewählt und neugewählten Mitgliedern sprach ich auch den Dank an die ausgeschiedenen Mitgliedern aus. Leider haben wir es diesmal noch nicht geschafft unseren politischen Gegner zu entzaubern, z.B. Thema Maut wir hätten unsere eigene Forderung besser vermitteln sollen, "Schwerverkehr runter von den Bundes- und Kreisstraßen, Schwerverkehr muss auf die Autobahnen", deshalb muss eine Reform der Maut für LKW's geschaffen werden, es muss uns gelingen die Maut so zu gestalten dass der LKW gar nicht mehr auf die Bundes und Kreisstraßen will, weil die Maut anders als bisher, sich künftig an der Zuladung und der Achsen bemisst und für die Autobahnen ein Bonus für jeden gefahrenen KM gutgeschrieben wird.
Ironisch stellte ich die Frage sind wir zu brav, zu konservativ. Fordern wir einen Wahlführerschein, oder Steuerfreiheit für Linkshänder, oder dass für alle Nicht-Bayern die Maß Bier am Oktoberfest den doppelten Preis kostet.
Das leidige Thema Ausstieg aus der Atomkraft wäre sofort vom Tisch wenn wir für jedes AKW im Radius von 30 KM um das AKW eine Katastrophenübung an einem Wochenende fordern würden an dem alle das Gebiet räumen müssten. Nur eine Person pro Haushalt dürfte zurückbleiben.
Fokushima ist schon wieder viel zu weit aus den Köpfen der Bevölkerung verschwunden.

Geschlossenheit und Solidarität das ist die Forderung an die eigenen Mitglieder. 10 Mitglieder die etwas erreichen wollen sind besser als 100 die nichts machen, jedoch hinterher sich mit Besserwisserei profilieren wollen.

Aufbrechen unser Doppelstruktur, kein Mensch im Land versteht den Unterschied zwischen Landesverband und Landesvereinigung. Wir werden als Freie Wähler wahr genommen.

Mit 9% der Stimmen sind wir wider die dritt stärkste Kraft im Landtag. Unser nächstes Ziel ist die Kommunalwahl am 16.03.2014 um diese stemmen zu können sind wieder viele gefragt mit zu machen. Kandidaten die sich zu kandidieren trauen, Helfer zum aufstellen der Schilder, verteilen der Infomaterialen und auch Spender die mit ihrer Geldzuwendung an der politischen Willensbildung beteiligen. Allen schon jetzt mein herzlicher Dank.

Zum Seitenanfang