Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Die Karikatur bringt es auf den Punkt  

Hip Kurier vom 20.09.14

Hermann Kratzer


Seiteninhalt

Die Sache mit dem Piggerl

Die Sache mit dem Piggerl Teil II

20.11.14 laut Fernsehbericht von heute werden 54 Milliarden an KFZ Steuer und LKW Maut eingenommen. Nur 19 Milliarden werden jedoch nur für den Straßenbau und Straßenunterhalt verwendet.

Also weit weniger als die Hälfte des Geldes das für die Straßen verplanbar wäre wird auch dafür verwendet. Bevor jetzt die PKW Maut kommt sollte doch erst das für Straßen vorgesehene Geld auch dafür verwendet werden.

 

es ist erschreckend mit wieviel Stümperhaftigkeit hier wieder was gestrickt werden soll

Greding, 06.01.14 laut den neuesten Meldungen des Rundfunks soll es mit der Maut auf den Autobahnen laut Dobrint so werden:

  • es soll eine Staffelung für Jahre- Monats- und Wochen- Vignetten geben.
  • über die KFZ Steuer kann man sich dies dann wieder erstattet lassen.

Welch ein Blödsinn und welch verfehlte Steuerungswirkung das haben wird, erkennt man erst wenn man versucht hinter die Kulissen zu schauen.

- Wurde doch das Elektroauto propagiert und von der KFZ Steuer befreit. Damit verschlechtert sich der Anreiz zum Kauf von E- Fahrzeugen. Muss zwar die Vignette zahlen, bekommt aber nichts zurück weil er für das E- Auto ja keine KFZ Steuer zahlt. Das wirkt der Energiewende wieder entgegen.

- Wir vergleichen das immer mit Österreich, dieses Nischendenken ist vollkommen falsch denn es muss von Grunde auf verglichen werden, welche Finanzströme eigentlich für den Unterhalt der Straßen in beiden Ländern vorgesehen sind. In Deutschland sollte das über die KFZ Steuer erfolgen, leider werden bei uns von der KFZ Steuer auch andere Leistungen des Staates bezahlt. Ob es in Österreich auch eine KFZ Steuer gibt und obendrauf noch eine Maut?

Leider scheinen meine schlimmsten Befürchtungen wahr zu werden und die Maut kommt für alle, und weil das Rückerstattungssystem so kompliziert werden wird, wird man darauf verzichten.

Es wäre eigentlich nur gerecht, wenn die Wähler die sich für die Maut ausgesprochen haben in dem dass sie die CSU wählten, dann auch nur die zahlen müssten.
Die müssten dann halt statt 100€ jetzt dann 200€ oder 300€ zahlen aber das machen die bestimmt gerne. Das wäre doch mal eine echte Treuebekundung.

Zum Seitenanfang